Parma-Eco-Regler mit stufenloser
Bremse und
Widerstandsumschalter:

(zurück zur Seite: Regler-Umbauten)

Hier nun paar Bilder und Infos zu meinem zweiten Parma-Regler-Umbau.
Dieser Regler hat wieder eine Widerstandumschaltung von 45 Ohm auf 35 Ohm und 25 Ohm. Der entsprechende Schalter (1-poliger Umschalter mit Mittelstellung) ist am Regler unten neben dem Reglerkabel montiert.

Allgemein: Da die Tuningmaßnahmen an einem Go!!! Auto wegen kaum erhältlicher Zusatzteile selbst stark eingeschränkt sind, finde ich diese Art von "Tuning" oder Möglichkeit, noch bessere Rundenzeiten zu erzielenn, sehr interessant. Bei größeren Maßstäben gibt es mehr direkte Tuningmöglichkeiten wie andere Reifen, andere Felgen, anderer Unterboden, Gewicht usw.  All das ist beim kleinen Maßstab von 1:43 verhälnissmäßig schwer zu machen, es ist aber nicht unmöglich.

Die stufenlose Widerstandsregelung habe ich mit einem 100 Ohm / 4 Watt Drahtpoti von Reichelt realisiert. Da der Platz innerhalb des Parma-Reglers nicht ausreicht, das Poti einzubauen (es befinden sich ja bereits zwei große 5Watt Widerstände im Griff wegen der Widerstandsumschaltung), mußte das Poti in einem kleinen Gehäuse montiert werden. Dieses kleine, rundliche Gehäuse ist fest mit dem Parma-Regler verbunden, stört nicht und sieht (wie ich meine) gut aus.
In das Zusatzgehäuse (Tekko 10006 von Reichelt) habe ich zusätzlich wieder einen 1-poligen Kippschalter mit Mittelstellung montiert. Mit diesem läßt sich folgendes einstellen:
- keine Bremsfunktion (Mittelstellung)
- feste Bremse mit 45 Ohm (untere Stellung)
- variable Bremse über Drahtpoti (0 bis 100 Ohm) (obere Stellung)

Alle Schalter sind leicht zugänglich, so daß sie auch während einem Rennen ohne große Ablenkung verwendet werden können.
Der komplette Umbau selbst ist in etwa 4 Stunden erledigt, Materialkosten etwa 6 Euro.

An das Fahren mit Bremse gewöhnt man sich schnell. Mit Bremse sind zu 99% bessere Rundenzeiten möglich als beim fahren ohne Bremse. Und da jedes Fahrzeug ein anderes "ausrollverhalten" hat, läßt sich mit der verstellbaren Bremse das Bremsverhalten für jedes Fahrzeug optimal einstellen (zum Beispiel verlangt ein Volvo mehr Bremskraft als ein Peugeot 206 (etwa 30 Ohm zu 50 Ohm)).


Hier nun paar Bilder vom Umbau:


Unten sieht man den Umschalter für den Reglerwiderstand und die zwei großen 5W Widerstände,
oben rechts das Zusatzgehäuse mit dem Drahtpoti und Schalter




Detailaufnahme vom Zusatzgehäuse



Detailaufnahme vom geöffneten Zusatzgehäuse, zwischen Schalter und Drahtpoti
ist der 45 Ohm Festwiderstand zu erkennen



Kompletter Griff, geschlossen



Blick von hinten, das Zusatzgehäuse wurde mit einem Lochblech mit dem Parma-Griff fest verbunden
(Löcher vom Parma-Regler wurden benutzt, es sind aber 8mm längere Schrauben notwendig)



Und so siehts dann am Ende aus


icon_seitenanfang.gif (112 bytes)

<eof>